Pendeln in die Stadt Zürich

Fr, 14. Sep. 2018

Unterlunkhofen: Der Regionalplanungsverband befasste sich mit Siedlungsentwicklung

«Beim motorisierten Individualverkehr soll es keine Kapazitätssteigerung geben, dafür eine optimale Anbindung an den öffentlichen Verkehr», schlug Beat Suter von der Metron den Vertretern des Regionalplanungsverbandes Mutschellen-Reusstal-Kelleramt vor.

Roger Wetli

«Am wichtigsten ist bei den Pendlerströmen der Raum Zürich. Im Mutschellen beträgt der Anteil dorthin rund 50 Prozent, im Reusstal 29 Prozent und im Kelleramt 48 Prozent», wusste Suter. «Wobei bei Letzterem die Stadt Zürich mit 39 Prozent am entscheidendsten ist.» Er folgerte, dass die Anbindung mit dem öffentlichen Verkehr auf diese Achse weiter optimiert werden sollte. Suter entkräftete eine Falschannahme. «Die Pendlerströme in Richtung Baden…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

STROHFÜÜR

Manchmal ergeben sich komische Konstellationen. In der Politik sowieso. Eine solche spielte sich an der Versammlung der Ortsbürgergemeinde ab. Involviert waren drei Personen. Zwei machten Opposition, eine musste sich wehren. Als Stiftungsrat der Stiftung Freiämter Strohmuseum kritisierte Walter Dubler die Haltung des Gemeinderates. Auch Ruedi Donat sah das sehr ähnlich, auch er konnte mit der Haltung des Gemeinderates betreffend Schutz der Bäume im Isler-Areal nicht viel a...