Nicht zu beneiden

Fr, 14. Sep. 2018

Die Mitglieder des Regionalplanungsverbandes Mutschellen-Reusstal-Kelleramt haben eine schwierige Aufgabe. Denn im Verband prallen nationale, kantonale, kommunale und individuelle Interessen aufeinander. Dabei will der Verband das Gesamtwohl im Auge behalten. Wie dieses aussieht, ist von jedem Standpunkt aus verschieden.

Der Pendler mit dem Auto möchte auf dem schnellsten Weg staufrei an seinen Arbeitsplatz kommen. Dabei fährt er durch verschiedene Dörfer. Im eigenen Dorf möchte er aber den Durchgangsverkehr nicht, weil dadurch seine Kinder auf dem Schulweg gefährdet werden. Der Investor dagegen möchte mit möglichst wenig Vorschriften in kurzer Zeit viele Wohnungen bauen, die eine hohe Rendite versprechen. Sobald alles verkauft ist, interessiert ihn die Gemeinde nicht mehr. Darum hat er…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Trinkwasser untersucht

Die Firma Bachema AG, Schlieren, führte am 27. August eine Untersuchung des Trinkwassers der Gemeinde Aristau durch, und zwar beim Grundwasserpumpwerk Rötler, beim Turmreservoir Heiniwald, der Netzstelle an der Dorfstrasse 3 in Aristau und der Netzstelle Bremgartenstrasse 52, Althäusern. Die Messwerte der untersuchten Proben bewegen sich im bisher beobachteten Schwankungsbereich und erfüllen die Anforderungen.