Schütze aus Leidenschaft

Fr, 03. Aug. 2018

Angetroffen: Jost Mathis, Rudolfstetten

Dass sich Jost Mathis die Bundesfeier auf dem Schulhausplatz nicht entgehen lässt, versteht sich von selbst. Seit 1980 wohnt er in Rudolfstetten. Ursprünglich Innerschweizer, ist er im Dorf fest verwurzelt. Nicht zuletzt wegen seiner Leidenschaft: dem Schiessen. Seit dreieinhalb Jahrzehnten ist er Mitglied der Feldschützen; 25 Jahre lang hat er im Vorstand mitgearbeitet.

Mathis ist ein treffsicherer Schütze, der den sportlichen Erfolg gesucht hat. «Ich hatte drei Sportwaffen daheim», erzählt er. Wie Skirennfahrer je nach Schneebeschaffenheit ihre «Latten» auswählen, so hat er je nach Wetter und Lichtverhältnissen eine Waffe gewählt, um Bestresultate erzielen zu können. Einst hatte sich der gelernte Machinenmechaniker zum Ziel gesetzt, in jedem…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Eltern stehen in der Pflicht

Der Schüler einer Abschlussklasse der Bezirksschule Wohlen ist der Projektwoche im Juni 2018 unentschuldigt ferngeblieben, weil er mit dem Inhalt der Woche nicht einverstanden war. Daraufhin reichte die Schulpflege Anzeige ein. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten büsste die Eltern mit je 700 Fra…