Mit Ladung gegen Brücke geprallt

Fr, 24. Aug. 2018

Beim Unterqueren prallte ein Anhängerzug mit der Ladung gegen die Brücke. Dadurch wurde die aus Kranteilen bestehende Ladung vom Anhänger gerissen und prallte gegen ein stehendes Auto. Verletzt wurde niemand. Es entstand beträchtlicher Schaden. 

Der Unfall ereignete sich am Freitag, 24. August, um 7 Uhr auf der Anglikerstrasse in Villmergen. Der Sattelschlepper mit Anhänger fuhr in Richtung Anglikon und unterquerte die dortige Eisenbahnbrücke. Dabei prallte die aus Kranteilen bestehende Ladung gegen die Brücke. Dadurch rissen die Sicherungsketten und Spanngurten. In der Folge fielen die tonnenschweren Kranelemente vom Anhänger. Eines davon traf ein Auto, das auf der anderen Seite der schmalen Unterführung wartete.

Mit einigem Glück blieb die 64-jährige Lenkerin des nun demolierten Wagens unverletzt. Zusätzlich zum Auto wurden Teile der Ladung, die Brückenkonstruktion sowie die Fahrbahn beschädigt. Die Schadenshöhe lässt sich zur Zeit noch nicht beziffern.

Nach ersten Erkenntnissen war die Ladung zu hoch für die auf vier Meter begrenzte Unterführung. Die Kantonspolizei Aargau muss die genauen Umstände noch abklären.

Die Bergung dauerte bis gegen 10.30 Uhr. Die Strasse blieb solange gesperrt. 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Über sich hinausgewachsen

Fi-Gö: Turbulent geht es zu im «Zimmer 12a»

Acht Jahre lang war Fischbach-Göslikon ohne Theateraufführung. Mit dem Lustspiel «Zimmer 12a» wurde die Tradition wieder aufgenommen. Der Neuanfang ist sehr gut gelungen, in der ausverkauften Mehrzweckhalle blieb vorgestern fast kein Auge trocken. «Es ist unglaublich, alle Akteure sind über sich hinausgewachsen», strahlte Regisseur Rolf Brunold, nachdem der letzte Vorhang gefallen war. Er überh...