Kreuzkraut ausgebreitet

Fr, 03. Aug. 2018

Mitteilung aus dem Boswiler Gemeindehaus

Das Jakobskreuzkraut hat sich in den letzten Jahren in verschiedenen Regionen – auch in Boswil – teilweise stark ausgebreitet. Da es sehr anpassungsfähig ist, kann es sich auch in intensiv bewirtschafteten Kulturen rasch ausbreiten und so beim Futterverzehr zu Vergiftungen führen. Alle Pflanzenteile in jedem Wachstumsstadium sind giftig, bedingt durch einen hohen Gehalt an Alkaloiden. Junge Pflanzen beinhalten weniger von diesem Bitterstoff und werden eher gefressen.

Grundsätzlich ist die Verbreitung so weit als möglich zu stoppen. Bis im August sind entlang von Wegrändern und auf den Weiden die Pflanzen von der Blüte zu schneiden und zu vernichten. Die Pflanzen müssen im Kehricht entsorgt werden.

Die Abteilung Werkhof der Gemeinde Boswil hat an…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

KURZ GEMELDET

Erzähltheater im Strohmuseum

Am Sonntag, 24. Februar, 14 Uhr, erzählt Alexandra Frosio eine finnische Geschichte für Gross und Klein mit dem Titel «Die wundersame Reise ins Mumintal».