Am sibirischen Straflager vorbei

Fr, 03. Aug. 2018

Der Wohler Philipp Schmid auf der Trans-Russland: Die Hälfte der 10 000 Kilometer ist geschafft

Die Strecke ist äusserst vielfältig. Der Wohler Philipp Schmid durchquert zurzeit Russland mit dem Fahrrad. Von St. Petersburg nach Wladiwostok. Mittlerweile in Sibirien und am Baikalsee angelangt, berichtet er von vielfältigen Eindrücken. Mittlerweile wurden über 30 000 Höhenmeter gemeistert.

«Mehr als die halbe Strecke liegt hinter uns», berichtet Philipp Schmid aus Russland. Auf dem Weg zum nächsten Etappenziel in Novosibirsk führte die Strecke auch über eine neue, fast unbenutzte Autobahn. «Es ist ein komisches Gefühl, mit dem Fahrrad auf der Autobahn zu fahren. herrschte keiner und eine Alternative gab es auch nicht», so Schmid. Recht komfortabel fuhr die Gruppe dem nächsten Ziel…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Das, was im Dorf beschäftigt

Polit-Apéro in Besenbüren

Am Mittwoch, 24. Oktober, 20 Uhr, findet der Polit-Apéro im Waldhaus Besenbüren statt. Der Gemeinderat informiert über folgende Themen der Einwohnergemeindeversammlung vom 16. November: «Ersatz Schulmobiliar; Kreditantrag 70 000 Franken» und «Sanierung und Verbreiterung K 359; Sanierung K 260, Kreisel K 260 / K 359 und K 260 / K 358, Radroute R 655; Anteil Besenbüren innerorts 145 000 Franken Kostenbeitrag».

Die Bev...