Am meisten leiden die Fische

Di, 07. Aug. 2018

Die Trockenheit macht auch im Freiamt zu schaffen – dem Menschen und den Tieren

Das Wasser, das momentan die Bünz hinunterfliesst – es ist viel weniger, als es sein sollte. Und vor allem ist es viel zu warm. «Die Bachforellen haben Mühe zu überleben», weiss Roland Koch. Er ist Pächter der Bünz zwischen Wohlen und Bünzen.

Annemarie Keusch

Hundert Liter fliessen aktuell pro Sekunde in der Bünz durch das Freiamt. 480 Liter sind es im jährlichen Durchschnitt pro Sekunde. «Prekär», sagt Christian Tesini. Er ist Fachspezialist bei der Abteilung Jagd und Fischerei des Kantons Aargau. «Weniger Wasser wärmt sich schneller auf. Warmes Wasser bindet weniger Sauerstoff. Und weniger Sauerstoff im Wasser führt zu Stress für die Tiere», weiss Tesini. Besonders betroffen sind die Bachforellen.

Die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schreiben als Passion

Angetroffen: Tamara Guidolin, Affoltern a. A.

Vor Kurzem hat sie ihren Roman «Der erste und letzte Song» veröffentlicht. Mit der Arbeit daran hat Tamara Guidolin begonnen, nachdem sie von ihrem Heimatort Adliswil nach Affoltern gezogen ist. «Hier bin ich kreativer», sagt sie. «Die Natur und die Aussicht auf die Berge fördern die Produktivität.»

Beruf lich arbeitet die 30-Jährige als Sachbearbeiterin im kaufmännischen Bereich. Doch das S...