Am meisten leiden die Fische

Di, 07. Aug. 2018

Die Trockenheit macht auch im Freiamt zu schaffen – dem Menschen und den Tieren

Das Wasser, das momentan die Bünz hinunterfliesst – es ist viel weniger, als es sein sollte. Und vor allem ist es viel zu warm. «Die Bachforellen haben Mühe zu überleben», weiss Roland Koch. Er ist Pächter der Bünz zwischen Wohlen und Bünzen.

Annemarie Keusch

Hundert Liter fliessen aktuell pro Sekunde in der Bünz durch das Freiamt. 480 Liter sind es im jährlichen Durchschnitt pro Sekunde. «Prekär», sagt Christian Tesini. Er ist Fachspezialist bei der Abteilung Jagd und Fischerei des Kantons Aargau. «Weniger Wasser wärmt sich schneller auf. Warmes Wasser bindet weniger Sauerstoff. Und weniger Sauerstoff im Wasser führt zu Stress für die Tiere», weiss Tesini. Besonders betroffen sind die Bachforellen.

Die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Für einmal Pech am Ende

Fussball, 2. Liga: Mutschellen – Othmarsingen 0:1 (0:0)

Mutschellen muss das Spielfeld erstmals im Jahr 2019 als Verlierer verlassen. In einem animierten und ausgeglichenen Spiel ist Albert Pjetri in der Schlussphase mit einem Freistoss der Matchwinner.

Auch wenn es torlos stand, in einem waren sich die Zuschauer nach Ablauf der ersten 45 Minuten einig: Ein typisches 0:0-Spiel war das nicht, das man bisher zu Gesicht bekam. Beide Teams starteten engagiert in die Partie und konnten imm...