Am meisten leiden die Fische

Di, 07. Aug. 2018

Die Trockenheit macht auch im Freiamt zu schaffen – dem Menschen und den Tieren

Das Wasser, das momentan die Bünz hinunterfliesst – es ist viel weniger, als es sein sollte. Und vor allem ist es viel zu warm. «Die Bachforellen haben Mühe zu überleben», weiss Roland Koch. Er ist Pächter der Bünz zwischen Wohlen und Bünzen.

Annemarie Keusch

Hundert Liter fliessen aktuell pro Sekunde in der Bünz durch das Freiamt. 480 Liter sind es im jährlichen Durchschnitt pro Sekunde. «Prekär», sagt Christian Tesini. Er ist Fachspezialist bei der Abteilung Jagd und Fischerei des Kantons Aargau. «Weniger Wasser wärmt sich schneller auf. Warmes Wasser bindet weniger Sauerstoff. Und weniger Sauerstoff im Wasser führt zu Stress für die Tiere», weiss Tesini. Besonders betroffen sind die Bachforellen.

Die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Sonntags-Treff im «Rössli»

Der nächste Sonntags-Treff der Pro Senectute findet im Restaurant Rössli statt am Sonntag, 18. November, 11.15 Uhr. Neuanmeldungen oder Abmeldungen sind zu richten an Susi Schneeberger am Freitag, von 18 bis 20 Uhr, vor dem Sonntags-Treff. Telefon 056 622 79 27.