Kung-Fu: Elf Medaillen für Muri

Fr, 17. Nov. 2017

Die Murianer Kampfsportschule Sun Long Meng konnte an den Schweizer Meisterschaften im Kung-Fu elf Medaillen holen. Sieben Mal gab es Gold für die Murianer. Die erfolgreichen Athleten sind Michel Bieler, Lukas Haller, Robin Birrer, Patrik und Kevin Käppeli, Kristina Neumann und Priscilla Staubli.

Goldregen für Murianer
Kung-Fu: Kampfsportschule Sun Long Meng an Schweizer Meisterschaft

In Oberentfelden fand die Schweizer Meisterschaft in Wushu/Kung-Fu statt. Die Murianer Kampfsportschule Sun Long Meng holte sieben Schweizer-Meister-Titel und vier weitere Podestplätze.

«Ich glaube, wir waren noch nie so erfolgreich», sagt Christian Wild, Leiter der Kampfsportschule Sun Long Meng. Elf Podestplätze gab es für seine Athleten, Kein Teilnehmer aus dem Freiamt schnitt schlechter ab als Rang 3. Mit sieben Kämpfern startete Sun Long Meng in Oberentfelden.

Grosstalent Birrer – Goldjunge Bieler
Robin Birrer startete zum ersten Mal an einer Schweizer Meisterschaft und holte prompt die Goldmedaille im Leichtkontakt U20. «Er ist ein Vollkontaktkandidat», sagt Wild über seinen erst 16-jährigen Schützling. «Bevor
er 18 Jahre alt ist, darf er aber nur Leichtkontakt kämpfen.» Deshalb wurde es «nur» einmal Gold für Birrer.
Patrik Käppeli startete sowohl im Voll- als auch im Leichtkontakt bis 79 kg. Im Leichtkontakt konnte auch er Gold holen. Im Vollkontakt wurde es Silber. Patriks Bruder Kevin Käppeli und Michel Bieler starteten ebenfalls
in Voll- und Leichtkontakt bis 71 kg. Kevin Käppeli ist mit seinem Ergebnis nicht komplett zufrieden. «Er hat sich insbesondere im Vollkontakt mehr vorgenommen, war allerdings gesundheitlich angeschlagen.» Für den älteren der Käppeli-Brüder gab es Bronze im Vollkontakt und Silber im Leichtkontakt. Bei Letzterem musste er sich im Final Vereinskollege Michel Bieler geschlagen geben. Bieler holte sich auch im Vollkontakt Gold. «Er zeigt unglaublich starke Leistungen», so Wild. Bieler, der auch Teil des Schweizer Nationalkaders ist, verteidigte im Leichtkontakt seinen Titel. Im Vollkontakt holte er im Vorjahr noch Silber.
Den Medaillenregen in den Männerkategorien rundete Lukas Haller ab. Er wurde Schweizer Meister im Vollkontakt bis 88 kg.
Bei den Frauen waren die Murianer ebenfalls vertreten. Priscilla Staubli feierte zwei Schweizer-Meister-Titel, im Voll- und im Leichtkontakt. Mit Kristina Neumann startete zudem eine Debütantin aus den Reihen der Murianer. Sie holte sich Bronze im Leichtkontakt. «Zwei Bronzemedaillen als schlechteste Klassierung kann sich sehen lassen», sagt Wild.

Bronze für Shaolin Chan Tempel
Neben den verschiedenen Kampfdisziplinen wurde die Schweizer Meisterschaft auch im Taolu – dem Formenlaufen – durchgeführt. Während die Murianer keine Teilnehmer in den Taolu-Kategorien stellten, konnte
Daniel Pavese vom Shaolin Chan Tempel Aargau Bronze beim Formenlaufen mit Waffen holen. Der Shaolin Chan Tempel wird vom Hägglinger Salvi Ferrara betrieben.

Galaabend in Muri für 2018 geplant
Die Kampfsportschule Sun Long Meng feiert sieben Schweizer-Meister- Titel und elf Podestplätze insgesamt.
Die starken Leistungen gilt es nächstes Jahr zu bestätigen.
Nächstes Jahr werden die Murianer Kampfsportler ebenfalls eine weitere Ausgabe ihrer «Sanda-Fight-Night» veranstalten, die letztes Jahr ihre Premiere feierte. Am 29. September 2018 wird ein Abend im Zeichen
des Kampfsportes mit zahlreichen Kämpfen stattfinden. Aus Platzgründen wird er nicht mehr im Klosterhof, sondern in der Bachmattenhalle durchgeführt. --jl

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Nein zu Konsumentenbevormundung

Die beiden Volksinitiativen über «Fair Food» und «Ernährungssouveränität» wirken auf den ersten Blick sympathisch. Wer ist schon nicht für gesunde Lebensmittel, die fair und umweltfreundlich hergestellt sind? Faktisch würden aber die Initiativen bei einer Annahme den Freihandel stark einschränken. Gewisse Produkte dürften gar nicht mehr importiert werden. Eine Preissteigerung bei den Lebensmitteln wäre nicht zu vermeiden. Das Ar...