Hektik und Angst gibt es kaum

Fr, 03. Aug. 2018

Sommerserie «Wenn es Nacht wird»: Auf dem Notfall und in der Bettenstation des Spitals Muri

Zwei Assistenzärztinnen und eine Praktikantin sitzen vor ihren Bildschirmen. Sie schreiben Rapporte. Der Platz ist beschränkt, die drei jungen Frauen sitzen fast Schulter an Schulter. «Das passiert nur bei Schichtübergängen», sagt Kerstin Bütler. Sie ist eine der beiden Assistenzärztinnen, 28-jährig, wohnt in der Region und sie hat Nachtdienst auf der Notfallstation des Spitals Muri.

Annemarie Keusch

Aktuell sind vier Patienten auf der Notfallstation. Eine Frau, die dreimal erbrochen hat – das letzte Mal schwarz. Und drei Männer, die in einen Autounfall involviert waren. «Es ist ruhig», sagt Kerstin Bütler. Nur einer der drei Unfallpatienten liegt in ihrer Obhut, um die anderen kümmern sich die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Langes Leiden für den Erfolg

Sechs Kellerämter nahmen am 24-Stunden-Mountainbike-Rennen in Schötz teil

Den dritten Rang bei 33 teilnehmenden Teams erreichten sechs Männer zwischen 30 und 50 Jahren am kürzlich ausgetragenen 24-Stunden-Rennen in Schötz.

Aus Islisberg, Unterlunkhofen, Jonen, Rottenschwil und Bremgarten kommt die Kollegengruppe, die als Team «Länkstange Geuferis» in Schötz eine grosse Leistung zeigte. In 24 Stunden wurden 119 Runden à 5 Kilometer und je 70 ...