LA: Mona und der starke Papa

Fr, 08. Jun. 2018

Wieder sind die Niedermatten am Wochenende Ort der Aargauer Leichtathletik-Party. An den Offenen Kantonalen Meisterschaften werden 300 Sportler am Start sein. 63 davon vom TV Wohlen. Zwei Athleten sind dabei besonders: die TV-Wohlen-Legende Roger Strasser (45) und seine Tochter Mona (14).

Vater und Tochter starten am gleichen Wettkampf

Leichtathletik: Tochter Mona und Vater Roger Strasser vor den Kantonalen Einkampfmeisterschaften in Wohlen

 

Er rasiert sich vor dem Wettkampf nie. Das ist der Aberglaube des Kugelstössers Roger Strasser vom TV Wohlen. Seine lange und starke Karriere gibt ihm recht. Er wurde zehn Mal Schweizer Meister und hat über 30 regionale und kantonale Meistertitel geholt. Sein grösstes Highlight: An einem Europacup in Sevilla vertrat er die Schweizer Farben. Das ist schon lange her. «Brutal lange», lacht Strasser.

Der älteste aktive Athlet

An den Offenen Kantonalen Einkampfmeisterschaften am Samstag und Sonntag in Wohlen wird er der älteste aktive Athlet sein (der nicht bei den Senioren startet). «Den Jungen kann ich immer noch das Wasser reichen», sagt Strasser. Auch wenn der 45-Jährige in dieser Saison erstmals nicht auf Touren kommt, wie er sagt. «Meine Kraftwerte sind zwar gut, aber irgendwie ist der Wurm drin. Ich glaube, ich werde langsam wirklich alt», so der 1,92 m grosse Kugelstösser. Trotzdem gehört er nach wie vor zu den Top 5 der Schweiz.

Für den «Vereinspapi» Strasser werden die Kantonalen Meisterschaften in den Niedermatten etwas ganz Besonderes werden. Denn: Seine Tochter macht ebenfalls mit. «Gemeinsam mit meiner Tochter Mona am selben Anlass zu starten ist wundervoll», sagt der 100-kg-Mann lachend.

Mona Strasser, 14 Jahre alt, startet beim Nachwuchs. Und natürlich ist sie wie der Vater beim TV Wohlen. Die junge Leichtathletin sagt: «Es ist für mich eine Motivation, so zu werden wie er. Ich bin sehr stolz auf meinen Papa.»
Während Vater Roger schon ein «alter Hase» ist, wird es für Tochter Mona einer der ersten Wettkämpfe dieser Grösse sein. Sie sagt: «Ich freue mich sehr auf die Wettkampfstimmung in Wohlen. Und ich hoffe, dass ich eine neue Bestleistung schaffe.»

«Der Junge soll dies zuerst beweisen»

Papa Roger glaubt natürlich nicht mehr an die eigene Bestleistung im Kugelstossen. Diese Zeiten sind vorbei. Es wird eine sportliche Auseinandersetzung geben mit Sandro Michel von der LV Fricktal. Michel ist 22 Jahre alt. Ein Generationenduell. «Eigentlich habe ich keine Chance. Aber der Junge soll dies zuerst beweisen», sagt Strasser, der mit seiner Familie in Mellingen lebt.
Dass Strasser eine lebende Legende des TV Wohlen ist, bestätigt Rolf Stadler. Der technische Leiter des TV Wohlen ist seit fast 30 Jahren der Trainer von Strasser. «Er ist ein Vorbild in vielen Belangen. Er ist ein aussergewöhnlicher Mensch und hat eine starke Karriere hingelegt. Er hat viel Kraft, einen grossen Willen und er ist im Kopf einfach sehr diszipliniert», so Stadler weiter.

Duo Müller/Stadler und ihre vielen Helfer

Am Samstag und Sonntag ist Strasser einer von 300 Athleten, die an den Meisterschaften teilnehmen. Seit 2005 ist Wohlen der Austragungsort dieser offenen kantonalen Leichtathletik-Festspiele. Das OK rund um den technischen Leiter Rolf Stadler und OK-Präsident Christian Müller ist optimal eingespielt. Die 700 Disziplinenstarts werden ohne Probleme über die Tartanbahn gehen – das scheint sicher. Dieses Duo und die vielen Helfer des TV Wohlen packen das. Roger Strasser ist voll des Lobes für das Duo: «Was Rolf und Christian leisten, scheint auf den ersten Blick locker, aber es ist viel harte Arbeit. Was sie leisten, ist einfach unglaublich stark.»
Gleiches gilt für Strasser. Was er in seinen drei Jahrzehnten als Kugelstösser geleistet hat, ist unvergleichlich. Hegt er denn mit 45 Jahren  noch keine Rücktrittsgedanken? «Solange es Spass macht, höre ich damit nicht auf. Einen vollständigen Rücktritt wird es nie geben», so Strasser. Er ergänzt: «Aber ich werde in Zukunft sicherlich kürzertreten. Vielleicht sind dies meine letzten Kantonalen Meisterschaften.» Denn auch er weiss: Wenn die eigene Tochter am gleichen Event startet, dann ist man langsam zu alt für den Sport auf diesem Niveau. Aber weil Strasser für sein Alter ungemein fit ist, kann er mit den Jungen nach wie vor mithalten.

 

Von: Stefan Sprenger

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Erster Zug im neuen Design

Zwei Tage, nachdem die Aktionäre der BDWM Transport AG und der Wynental- und Suhrentalbahn AG die Fusion beschlossen hatten, rollte ein Zug von «Aargau Verkehr» aus dem Depot in Bremgarten. Alle Züge und Busse werden nach und nach mit dem neuen Design ausgestattet.