Grosses Interview mit Peach Weber

Fr, 06. Okt. 2017

Viele können es kaum erwarten, endlich in Pension zu gehen. Peach Weber aber will noch möglichst lange weitermachen. Nicht weil er muss. Sondern weil er will. «Leute zum Lachen bringen ist immer noch etwas vom Schönsten», sagt er. Zu seinem 65. Geburtstag gibt er dem «WA» ein grosses Interview. 

«Manchmal leide ich unter einer Kombination von Alzheimer und Déjà-vu. Dann denke ich mir: Das habe ich doch schon mal vergessen», erklärt Peach Weber in seinem neuen Programm «iPeach». Es ist nur einer von vielen Witzen, die er auf der Bühne über das Älterwerden macht. «Die habe ich zwar früher auch schon gemacht, aber je älter ich selber werde, desto besser kommen diese Gags an», erzählt er im Interview.

 
Tatsächlich wird auch der Wohler Komiker mit Wohnsitz in Hägglingen immer älter. 65-jährig wird er am 14. Oktober. Den Antrag für die AHV hat er schön brav ausgefüllt. Aber die Hände in den Schoss legen, das ist nicht sein Ding. Soeben hat er den Tourstart zum neuen Programm absolviert. «Die Agenda für die kommenden Monate ist wieder voll», lacht er. Zwar spürt er das Alter langsam («Ich kann nicht mehr durchgehend Gas geben»), doch noch immer liebt er es, allein auf der Bühne zu sitzen und die Leute zu unterhalten. Auch wenn er von der Kritik für seine angeblich seichten und plumpen Witze ständig belächelt wird. «Ich höre oft, das sei ja keine grosse Kunst, auf der Bühne ein paar Witze zu erzählen. Aber wenn es so einfach wäre, warum machen das nicht viele andere?», fragt er.

Das ausführliche Interview gibt es in der heutigen Ausgabe. 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Handball: Muri verliert erneut

Nach der Niederlage in Wädenswil verliert der TV Muri auch in Uster. 24:29 steht es am Ende aus Sicht der Klosterdörfler. Die Freiämter fallen damit auf den 4. Tabellenplatz zurück, sind allerdings bereits für die Finalrunde qualifiziert.