Beachsoccer: Zwei Titel für Havana Shots

Di, 22. Aug. 2017

Der BSC Havana Shots spielte um alle vier möglichen Titel. Sowohl die Frauen wie auch die Männer standen im Meisterschafts- und Cupfinal. Viermal hiess der Gegner Chargers Baselland. Zweimal konnten die Exilfreiämter reüssieren. Den ganzen Bericht lesen Sie in der aktuellen Printausgabe oder online.

Zweimal Freud, zweimal Leid

Die Frauen eröffneten die Finalspiele der Havana Shots mit dem Cupfinal. Trotz vieler Chancen gerieten sie früh in Rückstand. Sie versuchten alles, um den Rückstand gutzumachen, und spielten die Chargers im letzten Drittel an die Wand. Trotzdem gelang es ihnen nicht, den Rückstand aufzuholen. Die Frauen der Shots verloren das Spiel mit 2:4 und konnten den Cuptitel nicht verteidigen.

Frauen können nur einen Titel verteidigen

Besser lief es ihnen im Meisterschaftsfinal, der nur fünf Stunden nach dem Cupfinal stattfand. Auch in der Meisterschaft waren die Frauen der Havana Shots Titelverteidigerinnen. Sie wollten die Niederlage vom Morgen wiedergutmachen und gingen früh in Führung, die aber gleich im Gegenzug ausgeglichen wurde. Im zweiten Drittel brachte ein Doppelschlag die 3:1-Führung für die Shots. Die Chargers holten zwei Penaltys heraus. Beide wurden von der Torfrau der Shots gehalten. Im letzten Drittel verkürzten die Chargers auf 3:2. Zu mehr reichte es den Cupsiegerinnennicht. Die Shots verteidigten den Schweizer-Meister-Titel.

Männer siegen im Cup – Meisterschaft knapp verpasst

Die Männer der Havana Shots starteten im Meisterschaftsfinal gegen die Chargers schlecht. Früh lagen sie mit 1:4 im Rückstand. Michael Misev holte die Shots mit einem Doppelpack zurück ins Spiel. 4:5 stand es nach zwei Drittel. In der 25. Minute glich der Freiämter Sandro Spaccarotella zum 5:5 aus. Zwei Minuten später folgte die erneute Führung der Chargers. In der letzten Minute rettete der Goalie der Shots Elliot Monoud mit einem Tor sein Team in die Verlängerung. Da dort keine Tore mehr fielen, mussten die Teams im Penaltyschiessen gegeneinander antreten. Routinier Spaccarotella übernahm die Verantwortung und trat zum ersten Penalty an. Der Goalie parierte. Alle anderen Spieler waren erfolgreich. Die Shots verloren den Final knapp und wurden Vize-Schweizer-Meister. Keine 24 Stunden später stand dann der Cupfinal an. Zu Beginn der Partie sah es nicht nach Revanche aus. Die Shots gerieten wieder in Rückstand. Doch diesmal gelang die Wende. Spaccarotella – die tragische Figur des Vortags – traf doppelt und konnte die Shots zum 7:4-Sieg führen. Die Havana Shots blicken auf eine sehr erfolgreiche Saison mit drei Titeln zurück. Die Männer gewannen den Schweizer Cup, die Frauen die Meisterschaft und den Euro Winners Cup – die Beachsoccerversion der Champions League.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bremgarten: Silvio Blatter liest

Der Freiämter Autor Silvio Blatter liest am Sonntag, 24. September, um 10.45 Uhr im Kellertheater Bremgarten aus seinem neuen Roman «Die Unverbesserlichen». Darin verwebt Blatter die Schicksale der Menschen mit dem Fortgang der Gesellschaft zu einem feinsinnigen, wahrmherzigen, klugen Buch.